Um Ihre Energiekosten so niedrig wie möglich zu halten, möchten wir Ihnen ein paar Tipps und Tricks mitgeben. Erfahren Sie, worauf Sie beim Heizen, der Wärmedämmung, der Warmwasserbereitung und beim Lüften achten sollten.

„Stoßlüften“ Sie nur kurz

Die Lüftung mit weit geöffnetem Fenster ist im Winter nur dann energiesparend, wenn dies innerhalb von maximal vier bis sieben Minuten geschieht. Mit gekippten Fenstern sollten Sie dauerhaft nur zwischen Mai und September lüften.

Kombinieren Sie Heizanlage und Warmwasser

Die energieeffizienteste und damit kostengünstigste Variante ist die zentrale Warmwasserbereitung mit modernen Heizkesseln. Wir empfehlen Ihnen deshalb, bei der Modernisierung Ihrer Heizung gleichzeitig auch die Warmwasserbereitung zu erneuern.
Sie haben dazu Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Lassen Sie Heizkörper frei stehen

Bei der Anordnung Ihrer Möbel sollten Sie auch Ihre Heizkostenabrechnung im Hinterkopf haben. Denn sind Heizkörper durch Möbel verstellt, können sie ihre Wärme nicht frei an die Raumluft abgeben. Dies führt zu Hitzestaus und treibt die Heizkosten in die Höhe.

Lassen Sie Ihre Heizanlage regelmäßig warten

Ein gut gewartetes Heizgerät arbeitet mit besserem Wirkungsgrad und daher wirtschaftlicher als eine Heizung, die „einfach nur funktioniert“. Außerdem schaffen regelmäßige, jährliche Wartungen die Voraussetzung für dauerhafte Betriebsbereitschaft, Zuverlässigkeit und hohe Lebensdauer.